Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

TATuP-Heft 3/2016 zu Reallaboren erschienen

Transdisziplinäre Ansätze unter dem Schlagwort „Reallabor“ machen Karriere. Der aktuelle Themenschwerpunkt stellt u.a. Ergebnisse aus vier Reallaboren in Baden-Württemberg vor. Außerdem im Heft: Ein Ausblick auf das 2017 erscheinende neue TATuP-Format.
Cover TATuP-Heft 3/2016
Cover TATuP-Heft 3/2016

Vor dem Hintergrund Nachhaltiger Entwicklung sind an verschiedenen Orten Baden-Württembergs sogenannte Reallabore entstanden. Die Idee: Statt Wissen über neue, nachhaltige Formen des Lebens und Wirtschaftens theoretisch zu erzeugen und dieses Wissen danach mühsam in die Praxis zu bringen, sollen Problemlösungen gemeinsam mit Akteuren vor Ort entwickelt werden. Mit diesem neuen und transdisziplinären Forschungsansatz beschäftigt sich der Schwerpunkt der aktuellen Ausgabe von „Technikfolgenabschätzung – Theorie und Praxis“. Um das ganze Potenzial des Themas zu verdeutlichen, verbindet der von Oliver Parodi und Richard Beecroft herausgegebene Schwerpunkt Beiträge zu den Ergebnissen aus Reallaboren mit konzeptionellen Überlegungen. Deutlich werden dabei neben der großen Unterschiedlichkeit der Reallabore auch wesentliche Gemeinsamkeiten.

Im aktuellen Heft finden sich darüber hinaus Vorstellungen von TA-Projekten, etwa zur verantwortungsvollen (digitalen) Kommunikation in Unternehmen oder zur Akzeptanz energieeffizienter Schulgebäude. Im Diskussionsforum reflektieren Christoph Groneberg und Florian Neisser Informations- und Wissensmanagement im Kontext von Risk Governance. Neben Rezensionen und Tagungsberichten findet sich auch ein grafischer Rückblick auf die 7. Jahrestagung des Netzwerks TA im Heft.

TATuP künftig in neuem Format

Die vorliegende Ausgabe ist die letzte im „alten Format“. Ab 2017 wird die „TATuP – Zeitschrift für Technikfolgenabschätzung in Theorie und Praxis“ in neuer Form als begutachtete Open Access-Zeitschrift beim oekom Verlag erscheinen. Die Redaktion stellt in dieser Ausgabe den geplanten Relaunch in seinen unterschiedlichen Facetten vor. Die erste neue Ausgabe erscheint im August 2017 zum Thema „Open Science zwischen Hype und Disruption“. Für den weiterhin kostenfreien Bezug von TATuP können sich Interessierte bereits jetzt anmelden. (20.12.2016)

Weiterführende Informationen und Links: