Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Neues EU-Projekt "Peripheria - Networked Smart Peripheral Cities for Sustainable Lifestyles" [13.04.2011]

ITAS ist einer der Partner im neuen EU-Projekt "Peripheria - Networked Smart Peripheral Cities for Sustainable Lifestyles" im 7. Rahmenprogramm. Das Projekt wurde im November 2010 begonnen und wird vom ICT Policy Support-Programm des Rahmenprogramms für Wettbewerbsfähigkeit und Innovation der europäischen Kommission finanziert.

Ziel von PERIPHERIA ist die Entwicklung von konvergenten Plattformen und Diensten des "Future Internet" für nachhaltige Lebensstile innerhalb und zwischen den wachsenden Netzwerken in "intelligenten" europäischen Peripherie-Städten mit Hauptaugenmerk auf ökologischer Kreativität. Die neue "Open Service Convergence Platform", ein "Internet von und für die Menschen", wird Sensornetzwerke, 3D-Dienste in Echtzeit und mobile standortbezogene Dienste mit den Hauptparadigmen des Future Internet - Internet der Dinge, Internet der Dienste und Internet der Menschen - verbinden. Spezielle Technologien - sowohl Ergebnisse früherer Forschungsarbeiten als auch neu entwickelte Geräte und Plattformen sowie spontan entwickelte Mash-ups - laufen zusammen, um ein "Living Lab"-Umfeld zu schaffen, in dem gemeinsam Dienste der nächsten Generation für den Einzelnen und die Gemeinschaft entwickelt werden. Dabei werden die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten aus dem Labor heraus in das reale Umfeld der Nutzer gebracht.

Alfamicro (Portugal) ist verantwortlich für die Koordination des Projekts, in dem zwölf Partner aus fünf europäischen Ländern zusammenarbeiten. Das ITAS-Team unter der Leitung von Dr. Krassimira Paskaleva-Shapira ist einer der drei wichtigsten, für Projektentwicklung und -implementierung verantwortlichen Partner des Konsortiums. ITAS leitet darüber hinaus auch die Arbeiten im Bereich Smart Citizen Communities ("intelligente Bürgergemeinschaften"), Projektevaluierung, Technikfolgen, Politik und die Aktivitäten zu Verbreitung und Nutzung.

Projekt-Homepage: hier