Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Projekt zu Onlinediskussionen über Nanotechnologie abgeschlossen [10.09.2010]

Das im Jahr 2008 begonnene Projekt Risikowahrnehmung zum Thema Nanotechnologie: Analyse von Internetforen, in dem das ITAS mit Zebralog (Berlin) kooperierte, ist mit Veröffentlichung der englischen Version des Endberichts abgeschlossen worden. Bei der Untersuchung, die im Auftrag des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) erfolgte, handelt es sich um eine inhaltlich und methodisch innovative Studie zum öffentlichen Bild und zur gesellschaftlichen Gestaltung der Nanotechnologie. Sie analysiert, wie Bürgerinnen und Bürger die Chancen und Risiken der Nanotechnologie und einzelner Nanoprodukte wahrnehmen, wie sich diese Wahrnehmung hinsichtlich diverser Anwendungsbereiche der Nanotechnologie (bspw. Automobile, Gesundheit und Kosmetik) unterscheidet und welche sprachlichen Bilder und Deutungsrahmen in Onlinediskussionen über Nanotechnologie verwendet werden. Mit der Untersuchung von alltagsweltlicher, interpersoneller Onlinekommunikation, in der sich Menschen aus eigener Initiative zum Thema Nanotechnologie äußern, schließt die Studie eine Lücke der Forschung zum öffentlichen Bild dieses Forschungs- und Technologiefeldes.

In der Untersuchung wurden in verschiedener Hinsicht neue Wege beschritten: Im Mittelpunkt standen deutschsprachige Onlinediskussionen, die eigeninitiativ von Bürgern und Bürgerinnen über Nanotechnologie und insbesondere auch über diverse nanotechnologiebasierte Produkte geführt wurden. Die Ergebnisse der vertiefenden Inhaltanalyse der Diskussionen, die anhand von rund 500 Einzelbeiträgen erfolgte, bestätigen in vielerlei Hinsicht, was aus Befragungen und anderen Studien bekannt ist: Insgesamt ist derzeit die Akzeptanz der Nanotechnologie hoch. Allerdings zeigt sich, dass in einem beträchtlichen Teil der untersuchten Diskussionsbeiträge die Nanotechnologie oder konkrete Nanoprodukte unter Nutzenaspekten eher negativ bewertet werden. Offenbar stoßen Nanoprodukte der ersten Generation bei der speziellen Gruppe von Verbraucherinnen und Verbrauchern, die in Internetforen aktiv sind, weniger aufgrund von Risikobefürchtungen als aufgrund von Nutzenerwägungen auf Akzeptanzprobleme. Zugleich zeigt die Betrachtung der Onlinediskussionen im Zeitverlauf, dass sowohl Hinweise auf Risiken als auch negative Einschätzungen der Nanotechnologie oder von Nanoprodukten zunehmen. Auch qualitativ vertiefende Analysen der Diskussionsbeiträge, wie die Analyse der verwendeten sprachlichen Bilder, ergaben Anzeichen dafür, dass hier ein nicht unerhebliches Konfliktpotenzial besteht.

In der Studie konnten somit Erkenntnisse über die Ansichten einer Bevölkerungsgruppe gewonnen werden, die sich bereits für Nanotechnologie interessiert. Zudem konnte das Instrumentarium zur Untersuchung des öffentlichen Bildes der Nanotechnologie - über Umfragen, traditionelle Medienanalysen und deliberative Verfahren (wie Fokus-Gruppen) hinaus - erweitert werden. Im Internet diskutieren frühe Nutzer von Nano-Produkten sowie andere an Nanotechnologie bereits Interessierte über das Forschungsfeld, ohne dabei von Experten angeleitet zu werden und ohne künstliche Befragungssituation. Durch ihre Verfügbarkeit im Internet stellen die Ergebnisse solcher Diskussionen zugleich eine öffentliche Ressource zur Information und Meinungsbildung über Nanotechnologie dar, die in Zukunft weitere Aufmerksamkeit erlangen dürfte.

Bibliographische Angaben zum Endbericht:

Albrecht, St.; Coenen, Chr.; Yang, M.; Trénel, M.
Wahrnehmung der Nanotechnologie in internetgestützten Diskussionen. Ergebnisse einer Onlinediskursanalyse zu Risiken und Chancen von Nanotechnologie und Nanoprodukten (BfR-Wissenschaft 04/2010; hg. von Böl, G.-F.; Epp, A.; Hertel, R.). Berlin: Bundesinstitut für Risikobewertung 2010
Volltext

Bibliographische Angaben zur englischen Übersetzung des Endberichts:

Albrecht, St.; Coenen, Chr.; Yang, M.; Trénel, M.
Perception of Nanotechnology in Internet-based Discussions. The risks and opportunities of nanotechnology and nanoproducts: results of an online discourse analysis (BfR-Wissenschaft 08/2010; edited by Böl, G.-F.; Epp, A.; Hertel, R.; translated by Chris Cave, Berlin). Berlin: Federal Institute for Risk Assessment 2010
Volltext

Projektseite:Risikowahrnehmung zum Thema Nanotechnologie: Analyse von Internetforen