Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Der Deutsche Bundestag beschließt die Fortführung des TAB bis 2013 [26.10.2007]

Alle Fraktionen waren sich einig: Die Arbeit des TAB hat für den Deutschen Bundestag einen hohen Stellenwert. Deshalb beschloss der Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung in seiner Sitzung am 24.10.2007 einstimmig, dass das TAB seine Beratungstätigkeiten für das Parlament fortführen soll. Vor Ablauf der aktuellen Vertragsperiode am 28. August 2008 wird deshalb ein neuer 5-Jahres-Vertrag zwischen dem Forschungszentrum Karlsruhe in der Helmholtz-Gemeinschaft und dem Präsidenten des Deutschen Bundestages geschlossen. Die Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe, wird fortgesetzt.

Das TAB berät den Deutschen Bundestag seit 1990 in Fragen des wissenschaftlich-technischen und gesellschaftlichen Wandels. Es hat für das Parlament mehr als 150 Berichte erarbeitet, die Eingang in die Beratungen der Fachausschüsse gefunden haben.

Weiterführende Links:

  • Website des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) hier