Home | english  | Sitemap | Impressum | Datenschutz | KIT

Personalnachrichten aus ITAS [16.03.2004]

Neuer stellvertretender Institutsleiter

Seit 01.02.2004 ist Dr. Michael Decker der neue stellvertretende Institutsleiter des ITAS, nachdem Reinhard Coenen, langjähriger stellvertretender Institutsleiter des ITAS, mit Erreichen der Altersgrenze Ende Januar in den Ruhestand verabschiedet wurde. In unserer Nachricht vom 01.02.2004 sind wird darauf schon ausführlicher eingegangen hier.

Neue Mitarbeiter

Schon seit April 2003 ist Gunnar Kappler, Diplom-Umweltwissenschaftler und Diplom-Wirtschafts-Ingenieur (FH) bei ITAS als Doktorand beschäftigt. Er studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der Fachhochschule für Technik Esslingen und Umweltwissenschaften an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seine Arbeit ist im ITAS-Forschungsbereich „Effiziente Ressourcennutzung“ angesiedelt und Teil des derzeit bei ITAS laufenden Projekts „Systemanalyse zur Gaserzeugung aus Biomasse“. Die Doktorarbeit beschäftigt sich mit einer GIS-gestützten Optimierung zur Erschließung des energetisch nutzbaren Potenzials von Waldrestholz, Getreidestroh und Landschaftspflegegut in Baden-Württemberg.

Seine persönliche Homepage bei ITAS hier

Seit Februar 2004 ist Dr. Helmut Lehn neuer wissenschaftlicher Mitarbeiter bei ITAS. Helmut Lehn hat an der Universität Heidelberg Biologie und Chemie studiert und dort über die Schwermetallaufnahme von Nutzpflanzen promoviert. Er war zuletzt bei der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg beschäftigt und bearbeitete dort Themen zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen.

Gastwissenschaftler bei ITAS

Dr. Krzysztof Michalski war im Februar 2004 Gast des ITAS. Er studierte Philosophie in Lublin, Münster und Dresden, ist seit 1995 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften der Technischen Hochschule Rzeszów und promovierte 2003 über Ethik und Technikfolgenabschätzung an der Schlesischen Universität Katowice. Während seines Forschungsaufenthalts im ITAS beschäftigte er sich mit der Normativität der Technikfolgenabschätzung in der Praxis, der Relevanz ethischer Bewertungskriterien und dem Studium der Methodik konkreter TA-Projekte. Darüber hinaus ist er in die redaktionelle Vorbereitung des Protokollbandes des polnisch-deutschen Workshops „Nachhaltige Entwicklung - Von der wissenschaftlichen Forschung zur politischen Umsetzung“ (Katowice, 13-15. Oktober 2003) einbezogen.

Delegation

Ab 1.5.2004 ist Prof. Dr. Gerhard Banse, zunächst bis 31.12.2005, ans Fraunhofer-Anwendungszentrum für Logistiksystemplanung und Informationssysteme (ALI) an der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus delegiert. Er wird dort die Kooperationen mit Ländern Mittel- und Osteuropas unterstützen sowie im Bereich „nichtechnischer” Aspekte von Informationstechnik tätig sein.

Ausgeschieden bei ITAS

In den letzten Monaten sind bei ITAS, teilweise altersbedingt, ausgeschieden Dr. Silke Beck, Dr. Volker Brandl, Dietrich Brune, Dr. Peter Hocke-Bergler, Pavel Kriz und Dr. Martin Stolle.